Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

09.12.2016, Elmshorn

Kampagne zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern

Die Regio Kliniken suchen lokale Helden

Der Leiter der zentralen Notaufnahmen, Sven Hartmann, sucht einen local hero.

Die Regio Kliniken gehen neue Wege bei der Bindung und Gewinnung von Fachkräften. Besonders sichtbar ist die Kampagne "Local hero", mit der das Unternehmen ab Mitte Dezember um hochqualifizierte Pflegekräfte aus der Region wirbt. Die Regio Kliniken wachsen.

Die Zahl der Patienten steigt und mit ihr auch der Bedarf an neuen Mitarbeitern. Die Regio Kliniken haben daher in den vergangenen Monaten eine Reihe von Maßnahmen angeschoben, mit denen auch in Zeiten des wachsenden Fachkräftemangels neue Mitarbeiter gewonnen und die bisherigen an das Unternehmen gebunden werden sollen.

Die eigenen Mitarbeiter sind dabei die besten Botschafter. Am sichtbarsten sind zwei Linienbusse, die durch den Kreis Pinneberg fahren und auf denen Mitarbeiter verschiedener Bereiche Werbung für die Regio Kliniken machen. Auch bei der Suche nach Auszubildenden und Pflegekräften zeigen Regio-Mitarbeiter Gesicht - beispielsweise im Rahmen der Kampagne "Local hero".

Unter dem Schlagwort "Peter sucht local hero" wirbt der Leiter der Intensivstation am Regio Klinikum Elmshorn, Peter Lorenzen, in Anzeigen um Verstärkung für sein Team. Auch der Leiter der Regio-Notaufnahmen Sven Hartmann und der stellvertretende Leiter der Intensivstation in Pinneberg Stefan Alex suchen im Rahmen der Kampagne lokale Helden.

"Wir haben uns ganz bewusst für einen lokalen Ansatz entschieden. Denn im Kreis Pinneberg wohnen viele Pflegekräfte, die sich jeden Tag durch den Stau nach Hamburg quälen. Diese lokalen Helden wollen wir für uns gewinnen", beschreibt Pflegedirektor Georg Opgenoorth das Ziel der Kampagne und fügt hinzu: "Wir belassen es aber nicht nur bei warmen Worten. Wir können den Bewerbern richtig was bieten."

Zu den Vorzügen zählen nicht nur ein fachlich anspruchsvolles Aufgabengebiet und ein tolles Team, sondern auch die attraktive Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und den dazugehörigen Sozialleistungen, ein umfassendes Fort- und Weiterbildungsangebot, Unterstützungsleistungen bei besonderen familiären Situationen sowie eigene Kindergartenplätze.

Außer für die Notaufnahmen und die beiden Intensivstationen in Elmshorn, Pinneberg und Wedel suchen die Regio Kliniken auch Pflegemitarbeiter für das so genannte Flex-Team. Die Mitarbeiter des Teams sind nicht fest auf einer Station eingesetzt sondern springen dort ein, wo sie gebraucht werden. Aber auch Bewerbungen auf Pflegestellen in anderen Fachbereichen haben gute Aussichten auf Erfolg.

"Mit dem Konzept des Flex-Teams wollen wir den Einsatz der Zeitarbeit verringern und gleichzeitig einen weiteren Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf leisten. Denn die Mitarbeiter des Teams können im Vorwege ihre Wunscharbeitszeiten angeben", erklärt Georg Opgenoorth.

Neben externen Bewerbern gehören auch die eigenen Mitarbeiter zur Zielgruppe der aktuellen Personalmarketingmaßnahmen bei den Regio Kliniken.

"Wir haben eine Reihe von Aktionen aufgelegt, um die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen weiter zu stärken", erzählt Personalleiterin Katharina Brüssel.

Als Beispiele zählt sie den regelmäßigen Austausch der Unternehmensleitung mit den Mitarbeitern in zahlreichen Foren und auch bei Frühstücken auf Station oder den Bonuspass auf. Mit dem Bonuspass werden die Mitarbeiter mit einem steuerfreien Spesenzuschuss belohnt, die kurzfristig an einem anderen Standort eine Schicht übernehmen. Der Bonuspass ist Mitte des Jahres eingeführt worden und hat sich aus der Sicht von Katharina Brüssel bereits bewährt: "Viele Mitarbeiter nutzen den Pass und helfen an anderen Standorten aus. Dadurch können wir Personalengpässe und den Einsatz von Zeitarbeit vermeiden."

Dritte Zielgruppe der Werbemaßnahmen sind Interessenten für eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger. Die können sich nicht nur auf den zahlreichen Messen in der Region über die Ausbildung bei den Regio Kliniken informieren, sondern bekommen auch im Rahmen eines Kurzclips auf der Internetseite www.regio-bildungszentrum.de einen schnellen Einblick in den Alltag eines Auszubildenden. Auch hier spielen die eigenen Mitarbeiter die Hauptrolle.

"Unsere Mitarbeiter sind die wichtigsten Botschafter für unser Unternehmen. Daher freuen wir uns, dass wir für unsere aktuellen Werbemaßnahmen so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen konnten, die voller Überzeugung ihr Gesicht für Regio zeigen und für ein Engagement bei uns werben", sagt Regio-Geschäftsführerin Angela Bartels.

Kontakt

Sebastian Kimstädt
Leiter Unternehmenskommunikation /
Pressesprecher

Tel.: 04121 798 9875
Mobil: 0162 241 05 70
E-Mail: sebastian.kimstaedt@sana.de
www.regiokliniken.de